TV Helfer
Logo

[DVB-T2] Vorbereitungen in Berlin-Brandenburg


Im Frühsommer 2016 startet der Pilotbetrieb des neuen digitalen Antennenfernsehens (DVB-T2) u.a. in der Region Berlin-Brandenburg. Mit dem Regelbetrieb im ersten Quartal 2017 bringt es mit 40 bis 45 Programmen deutlich mehr Sender als bisher, viele davon in hochaufgelöster HDTV-Qualität. Um die Programme in HDTV verbreiten zu können, sind neue Sendeantennen am Fernsehturm Alexanderplatz notwendig. Diese werden in der Zeit vom 19. Oktober bis 4. Dezember 2015 installiert. Dabei kann es vorübergehend zu Unterbrechungen oder Beeinträchtigungen des TV- und digitalen Radioempfangs (DAB+) kommen. Betroffen ist die Region Berlin-Brandenburg. Dies gab MEDIA BROADCAST heute bekannt. Das Unternehmen betreibt auf dem Funkturm Alexanderplatz die Senderanlagen für die digitale TV- und Radioverbreitung in der Region und verantwortet die Umbauarbeiten.

MEDIA BROADCAST bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen durch die Umbauarbeiten. Diese sind für den Start des neuen digitalen Antennenfernsehens DVB-T2 unumgänglich, das nach einer Übergangsphase das aktuelle DVB-T Angebot ersetzen wird. Das Unternehmen wird selbstverständlich über den erfolgreichen Abschluss sämtlicher Umbauarbeiten informieren. Die Ausstrahlung aller DAB+ und DVB-T Programme über die Senderstandorte Berlin Schäferberg und Berlin Scholzplatz wird während der Umbauarbeiten ohne Unterbrechungen fortgesetzt.

Geschrieben am von