TV Helfer

Technik DAB

DAB heißt ausgeschrieben Digital Audio Broadcasting. DAB ist ein digitaler Übertragungsstandard für den erdgebundenen Empfang von Radio. Also Digitalradio. Es werden Frequenzen zwischen 30 MHz und 3 GHz genutzt. Entwickelt wurde es im Eureka-147-Projekt der Europäischen Union in den Jahren zwischen 1987 und 2000.

Empfang

Für den Empfang von DAB oder DAB+, ist ein dafür fehiges Gerät notwendig, dass können Radio mit DAB-Tuner, Handys, Smartphones mit DAB-Tuner oder andere Geräte mit eines solchen Tuner sein. Mit einem UKW-Empfänger ist dies nicht möglich! Da DAB ein mobiler Empfangsstandard ist, ist eine Antenne notwendig. Diese kann je nach Standort zum DAB Sender eine kleine Zimmerantenne, eine kleine Außenatenne oder eine große Dachantenne sein. Das unten abgebildete Logo zeigt bei einem Gerät die Unterstützung mit DAB an.

DAB Logo

Vorteile

Der Vorteil am neuen Radiostandard ist, dass er die Programmvielfalt erheblich erhöt, so kann bei UKW nur ein Programm pro Frequenz gesendet werden, beim Digitalradio können ├╝ber eine Frequenz, je nach Bitrate der Radiostation bis zu 20 Programme gesendet werden. Auch die Klangqualität verbessert sich bei der Nutzung von Digitalradio. Es verwindet das störende Rauschen, was man von UKW kennt. Und es wird möglich mit Digitalradio fast die Audio-Qualität einer CD zu erreichen, dies hängt jedoch von den Bitraten der Sender ab. Mit Digitalradio können auch verschiedene Zusatzinfos auf die Geräte gebracht werden, dass kann der Name und Interpret des gerade gespielten Titels sein, die Nachrichten, aber auch Bilder können im Digitalradio übertragen werden.